Ein Grundsatz unserer Gesundheitserziehung ist die Salutogenese.
(Salus, lat. = Gesundheit, Wohlbefinden, Gense, griech.= Geburt, Entstehung, Ursprung)

Es geht hierbei um die gesunde Entwicklung des Lebens.
Dabei sind 3 Bedingungen wichtig um die eigene Gesundheit zu fördern.
• Die Welt und das eigene Umfeld verstehen, beurteilen und Probleme lösen können.
• Auf das was passiert, Einfluss nehmen können und dafür geeignete Mittel zur Verfügung haben.
• Im Leben einen Sinn erkennen und die vom Leben gestellten Herausforderungen mit Energie bewältigen.

Bei uns steht nicht die Frage im Vordergrund: „Was macht mich krank?“, sondern „Was hält und macht mich gesund?“

Diesen Ansatz setzen wir im Alltag um, durch:
• Gesunde und ausgewogene Ernährung, frisch in der hauseigenen Küche zubereitet
• Gemeinsames ausgewogenes Frühstück in den Gruppen
• Eigenes Kräuterbeet
• Fachspezifische Fortbildungen und Schulungen
• Bewegungsangebote im Mehrzweckraum sowie im Außengelände
• Bewegungsmöglichkeiten in Nebenräumen der Kindergartengruppen